Verantwortung und Wachstum


Foto Credits: Hans Jürgen Hannemann


Ich durchlebe gerade eine Phase größter Inspiration und kosmischer Ausrichtung.

Ich befinde mich in der intensivsten und vielleicht auch härtesten Integrationsphase seit dem ich vor 4 Jahren begonnen habe mit der Pflanzenmedizin Ayahuasca zu arbeiten.

Die Pflanzen Lehrer ziehen mich gnadenlos in die Verantwortung, die ich über so viele Jahre immer wieder von mir weggeschoben habe.


Während ich den schlimmsten Liebeskummer meines Lebens durchleide und mich frage in wieviele tausend kleine Teilchen so ein Herz eigentlich brechen kann, ordnet sich etwas ganz neu in mir.

Es fühlt sich an wie eine leise Ahnung von Frühling und von Knospen, die sich nach einem langen und harten Winter öffnen für das Unsagbare.

Ich fühle eine ständig wachsende Kraft und ein ausströmendes Licht in mir trotz oder gerade wegen des gebrochenen Herzens?

Ich fühle dass ich über Jahre, nein Jahrzehnte einer männlichen Energie im Außen hinterher gerannt bin, die ich nun in mir selbst integrieren darf.


Wachstum


Dafür sind wir ja auch hier ne.


Meine Arbeit war mir zwar wichtig aber im Zweifelsfall habe ich alles stehen und liegen lassen für die besagte männliche Energie im Außen.

Ich hatte kein besonders starkes „Warum“ für das was ich tue.


Natürlich wollte ich mit meinen Gaben gerne den Menschen helfen und zur individuellen und kollektiven Heilung meinen Beitrag leisten, aber insgeheim dachte ich doch, dass es nicht so wichtig sei, ob nun eine mehr oder weniger ihre Weisheit hier im Internet teilt oder eben nicht.


Es brauchte schon so ne globale Krise und Endzeitstimmung , um mich aufzuwecken.


„Hallo deine Arbeit ist wichtig - keep going keep going!“


Wie echt jetzt - ich oder was ?


„Jaaa du und all die anderen Zaubermenschen da draußen ... bündelt eure Kräfte, vernetzt euch, öffnet die Gute Welt, Be the Change, wake up, wise up ... let’s do this now! Together!“


I channel these plant transmissions... ich bleibe nächtelang auf und schreibe und schreibe...


und hoffe, dass ich dich hier auf dem Magic Magazin motivieren kann, nun auch wirklich an deine eigenen Magie zu glauben und daran das dein Beitrag Bedeutung hat.


Verantwortung


Sei mal ganz ehrlich mit dir, an wie vielen Stellen hast du - genau wie ich - immer wieder Ausreden gefunden, warum alles andere dann doch wichtiger ist als deine Arbeit?


Ein spirituelles Business zu führen ist wirklich nicht immer leicht, da es so vielfältig und komplex ist.


Persönliche und kollektive Wachstumsprozesse greifen oft nahtlos ineinander.


Das sich Zurechtfinden in der unsichtbaren Welt ist oftmals herausfordernd genug und dann soll man plötzlich noch Umsatzsteuer nachzahlen, weil die Einnahmen dann doch die Kleinunternehmer Grenze übersteigen -WOW!


Ich finde es wirklich herausfordernd.


Aber ich weiß du kannst das alles handeln - genau wie ich.


Ich möchte uns Mut machen... weil ich weiß wie wichtig es ist, dass wir jetzt alle in unsere Kraft kommen.


Yin & Yang


Das Alte bricht weg, das Neue ist noch nicht da ... wir befinden uns in einem Zwischenraum, und das war seit je her eine wundervolle Möglichkeit der Initiation.


Ein Übergang in eine reifere und vollständigere Version von uns selbst.


Ich bin am Start. Machst du mit ?


Lets create magic every day - for real now!


Deine Milena